DAS JOB-MATCHING-PORTAL FÜR LOGISTIK, SPEDITION, TRANSPORT UND KEP
Birdieblog
Aktuelle News zu Jobs in der Logistik-Branche

Warum wird in Ostdeutschland schlechter bezahlt als im Rest der Republik?

Kapitalstarke Firmen bieten gut bezahlte Arbeitsplätze.

Die BirdieMatch-Gehaltsstudie hat es erneut gezeigt: Auch Arbeitnehmer in der Logistikindustrie werden in Ostdeutschland schlechter bezahlt als in Nord-, West- oder Süddeutschland. Warum?

Die Ergebnisse der BirdieMatch-Gehaltsstudie zum Entgelt-Gefälle von Nord-, West- und Süddeutschland hin nach Ostdeutschland bestätigen andere Untersuchungen wie der Entgeltatlas der Bundesagentur für Arbeit oder auch der Gehaltsatlas von gehalt.de, über den das Team von BirdieMatch an dieser Stelle schon berichtet hat.

Die Statistik der Arbeitsagentur erfasst die durchschnittlichen Bruttomonatsgehälter von sozialversicherungspflichtig Vollzeitbeschäftigten jeweils zum 31. Dezember eines Jahres. Der bundesweite Durchschnittsverdienst lag zum Stichtag 31. Dezember 2017 – eine neuere Auswertung liegt derzeit noch nicht vor – bei 3.209 EUR und damit etwas höher als im Vorjahr (3.133 EUR). Dabei verdienten Vollzeitbeschäftigte im Westen mit nun 3.339 EUR im Schnitt weiter spürbar besser als im Osten mit 2.600 EUR. In der Statistik der Arbeitsagentur werden auch Urlaubs- und Weihnachtsgeld sowie Zulagen und Zuschläge einbezogen. Zugeordnet werden Arbeitnehmer nach dem Arbeitsort.

Kapitalstarke Firmen bieten gut bezahlte Arbeitsplätze

Warum die Verdienste unterschiedlich sind, kann von vielen Faktoren abhängen – zum Beispiel davon, ob es in einer Stadt Unternehmen mit gut bezahlten Jobs gibt. So dürfte das hohe Gehaltsniveau in Ingolstadt auch mit dem dort ansässigen Autohersteller Audi zusammenhängen. Die Kapitalstärke sowie die Anzahl der Unternehmen in einer Region treiben die Gehälter in die Höhe beziehungsweise halten diese niedrig. So sind zum Beispiel in den neuen Bundesländern überwiegend kleine bis mittelgroße Unternehmen vertreten, die ihren Angestellten nicht das gleiche Gehalt wie große DAX-Unternehmen zahlen können. Solche kapitalstarken Firmen haben ihren Sitz überwiegend in den alten Bundesländern.

Über die Kaufkraft sagt die Verdiensthöhe allerdings noch nichts aus. Diese hängt von den Lebenshaltungskosten etwa für Miete oder Lebensmittel ab, die in Regionen mit guten Gehältern oft höher sind.

Die meisten Gehaltsstudien gehen nur auf wenige Logistik-Berufe wie etwa LKW-Fahrer ein. Die BirdieMatch-Gehaltsstudie ist die einzige Analyse, die sich allein auf Jobs in der Logistik bezieht. Erneut hat das Job-Matching-Portal sowohl Verdienstmöglichkeiten nach Berufsgruppen, Regionen, Erfahrungen, speziellen Skills, Geschlecht und weiteren Kriterien ermittelt als auch analysiert, was Kandidaten neben Gehalt und Jobbeschreibung noch wichtig ist. Allein mehr als 500 unterschiedliche Kenntnisse und Erfahrungsdimensionen nutzt BirdieMatch, um Kandidaten und Unternehmen zusammenzubringen – und für die Studie. Hinzu kommt der Abgleich von Wünschen der Bewerber unabhängig vom Gehalt – so genannten „Heart Skills“ – mit Benefits der Arbeitgeber. Das ist ebenfalls einmalig in der Logistik.

Kommentare

Momentan gibt es keine Kommentare

Neuer Kommentar

benötigt

benötigt (nicht veröffentlicht)

optional