Birdieblog
Immer auf dem neuesten Stand

BIRDIEMATCH AUF WACHSTUMSKURS

Die beiden BirdieMatch-Geschäftsführer Bernd Vögele und Josef Schindler sind zufrieden mit der bisherigen Entwicklung der Job-Matching-Plattform

Die Job-Matching-Internetplattform bringt Bewerber und Arbeitgeber in der Logistikbranche zusammen - die Kandidatensuche soll dadurch leichter werden.

Hamburg. Ein Jahr nach Start von BirdieMatch, der Job-Matching-Plattform für Logistiker, ziehen die beiden Gründer und Geschäftsführer Bernd Vögele und Josef Schindler zufrieden Bilanz. „Wir wachsen schneller als herkömmliche Jobbörsen und Stellenmärkte“, sagte  Vögele. So sei auf der neuen Internetplattform die Zahl der  Anmeldungen bei Kandidaten, die auf Jobsuche sind oder sich neu orientieren wollen, im ersten Halbjahr 2017 um 47,1 Prozent gestiegen.

Insgesamt haben sich nach Angaben des Unternehmens in den ersten zwölf Monaten seit dem Start rund 3700 Arbeitnehmer und 400 Firmen auf der Job-Matching-Plattform registriert. Darunter Unternehmen wie DB Schenker, DHL Freight, Kühne+Nagel, Panalpina, die Adidas Group, Siemens und viele kleine und mittelständische Arbeitgeber. „Bis zum Jahresende werden wir auf der Kandidatenseite an der 5000er-Marke kratzen“, erwartet Vögele. Die Zahl der offenen Stellen liege aktuell bei rund 600.

Recruiting-Prozess wird schneller

BirdieMatch ist eine neue Form des E-Recruitings, das die Job- beziehungsweise Kandidatensuche deutlich vereinfachen soll. Nach dem Vorbild von Partnerbörsen sollen, das ist das Ziel der Gründer, auf der Plattform Unternehmen und Kandidaten über detaillierte Anforderungs- und Persönlichkeitsprofile zusammenfinden. Neben Standardfaktoren wie der Frage nach Gehalt, Region oder Berufserfahrung haben sie einen Katalog von über 500 Matching-Kriterien für Fach- und Führungskräfte in den Logistik, Spedition, Transport und Kurier-, Express-, Paketdienst (KEP) entwickelt.

Bewerber können von berufstypischen Anforderungen verschiedener Arbeitsbereiche in der Logistik bis hin zu weichen Faktoren wie dem Angebot einer betrieblichen Gesundheitsförderung, die für sie wichtigsten Kriterien auswählen und erhalten innerhalb von Sekunden die passenden Arbeitgeberprofile und deren Stellenangebote angezeigt. Umgekehrt finden Arbeitgeber über die Job-Matching-Plattform per Mausklick den passenden Kandidaten für eine offene Stelle. Möglich macht das eine von BirdieMatch entwickelte Software, die mit intelligenten Matching-Algorithmen arbeitet.

Direktkontakt zum Wunschkandidaten

Für Unternehmen, die Logistiker suchen, werde der Recruiting-Prozess durch das Online-Job-Matching schneller und effizienter, betont Vögele. „Denn aus Hunderten von Profilen werden nur diejenigen Kandidaten vorgeschlagen, die optimal auf die Vakanz passen.“ Weiterer Vorteil von BirdieMatch sei, dass Personaler die Möglichkeit haben, über die Plattform direkt mit den Wunschkandidaten in Kontakt zu treten.

Seit Mai ist die Job-Matching-Plattform auch als App verfügbar und kann damit mobil genutzt werden. Bis Ende 2018 will BirdieMatch den nächsten Meilenstein erreichen, mit dann weit mehr als 10.000 registrierten Kandidaten. (eh)

Veröffentlicht auf: https://www.verkehrsrundschau.de/nachrichten/birdiematch-auf-wachstumskurs-1985229.html