Birdieblog
Immer auf dem neuesten Stand

Logistik-Job: Der erste Eindruck zählt noch immer

Es dauert keine 10 Sekunden, bis wir den ersten Eindruck unseres Gegenübers gespeichert haben. (Foto-Quelle: Fotolia)

Sieben Sekunden. Länger braucht das menschliche Gehirn nicht, um ein positives oder negatives Bild von einem Menschen abzuspeichern. Dies gilt für Menschen mit einem Job in der Logistik genauso wie für alle anderen, für das Berufs- wie für das Privatleben.

Wie kann man es schaffen, in dieser kurzen Zeit positiv im Gehirn des Gegenübers anzukommen? Mit dieser Frage hat sich kürzlich Miriam Franke von Arbeits-ABC.de beschäftigt und sechs wichtige Punkte identifiziert. Fachkompetenz im Logistik-Job spielt in den ersten Sekunden noch keine Rolle.

  • Als erstes nimmt Ihr Gegenüber Ihre Körpersprache wahr. Hier gelten: offene Körperhaltung, locker hängende Arme, fester und aufrechter Stand mit beiden Beinen auf dem Boden, kontrollierte Gesten.
  • Danach zählt der Augenkontakt als Zeichen der gegenseitigen Wahrnehmung.
  • Miriam Franke empfiehlt als Schritt drei, dann kurz zu zögern, bevor Sie mit einem Lächeln reagieren. So werde der andere das Lächeln auch tatsächlich auf sich beziehen.
  • Das strahlende Lächeln ist Schritt vier und auf der ganzen Welt einsetzbar.
  • Nun gehen Sie auf Ihr Gegenüber zu oder – wenn er Ihnen bereits nahe ist – wenden Sie sich ihm ganz zu. Zu Beginn des Vorstellungsgesprächs für einen neuen Logistik-Job stehen Sie beispielsweise von Ihrem Stuhl, auf dem Sie gewartet haben, auf. Danach folgt die Begrüßung per Händedruck (Abweichung je nach Kulturkreis möglich) und mit freundlichen Worten inklusive eventuell erforderlicher Vorstellung. Wer wen zuerst begrüßt, kann von der Rangordnung abhängen. In konservativen Kreisen übernimmt noch immer die ranghöhere Person die Begrüßung.
  • Als Schritt sechs nennt Franke die Imitation des Gegenübers, damit sich dieser verstanden fühlt. Mehr zu diesem Thema: https://arbeits-abc.de/resonanzphaenomen/

Mit diesen Schritten sind die ersten sieben Sekunden des Kennenlernens prall gefüllt. Und nun? Seien Sie ehrlich, authentisch, tolerant und kritikfähig. Strahlen Sie Leidenschaft, Zuverlässigkeit und Vertrauenswürdigkeit aus. Merken Sie sich Namen, achten Sie auf Ihre Körpersprache und hören Sie gut zu. Erst danach wird Ihre Kompetenz im Logistik-Job wichtig – wenn es sich denn um ein berufliches Kennenlernen handelt.