DAS JOB-MATCHING-PORTAL FÜR LOGISTIK, SPEDITION, TRANSPORT UND KEP

Birdieblog
Immer auf dem neuesten Stand

Geht Job-Matching nur in einer Branche?

Beim gezielten Job-Matching gilt in den meisten Fällen: Am besten eine Branche herauspicken (Foto-Quelle: Fotolia)

Ja – davon sind die Macher der Job-Matching-Plattform BirdieMatch überzeugt. Bei ihnen geht es nur um Jobs in der Logistik.

 

Ohne Branchenbeschränkung mehr Möglichkeiten: Das könnte man meinen, wenn man auf Stepstone, Monster oder anderen allgemeinen Portalen die Jobangebote zählt. Doch was ist tatsächlich an guten Jobs dabei, die zu einem Logistiker passen und nicht in der Branche angesiedelt sind? Oft ist es zudem so, dass die Job-Matching-Plattformen eine Eingrenzung auf eine Branche empfehlen. Und wenn man die Flut der Angebote anschaut, die ohne Brancheneingrenzung angezeigt werden, und auf ihre Passgenauigkeit hin untersucht, ist das auch mehr als sinnvoll.

 

Natürlich: Wer im Marketing einer Spedition arbeitet, kann auch im Marketing in einem Unternehmen einer anderen Branche arbeiten. Das gilt auch für Buchhalter oder Geschäftsführer etc. Derjenige sucht dann nicht in einer Branche, sondern in einem Qualifikationsfeld. Wer aber darüber hinaus sein Branchenwissen einbringen möchte, kommt um eine weitere Eingrenzung kaum herum.

 

Angebote auch von branchenfremden Unternehmen

Hinzu kommt: Branchenfremde Unternehmen, die dringend einen Logistiker, Spediteur oder anderen Fachmenschen mit Erfahrung in einem Logistik-Job suchen, wenden sich ebenfalls an branchenspezifische Job-Matching-Plattformen. Nicht zuletzt, weil sie die Suche der Nadel im Heuhaufen auf allgemeinen Portalen leid sind. Gut für die Kandidaten: Sie haben die Möglichkeit, die Branche zu wechseln, falls ihre Vorstellungen mit denen des Unternehmens matchen.

 

Egal, welche Art von Job-Matching-Plattform gewählt wird: Es muss matchen – fachlich, menschlich, perspektivisch. Parameter wie etwa Verantwortung, Gehalt, Unternehmenswerte und Work-Life Balance müssen für beide Seiten genauso stimmen wie erforderliche beziehungsweise erworbene Fachkenntnisse und Erfahrungen.

 

Fachlichkeit siegt

Algorithmen sorgen für Effizienz – auf beiden Seiten, bei Kandidaten und in den Personalabteilungen der Unternehmen. Dies gelingt umso besser, je genauer sich die gesuchten Fähigkeiten, Erfahrungen und Jobkriterien beschreiben lassen. Das wiederum können Branchenfachleute bedeutend besser in ihren Algorithmen als Kriterien unterbringen als Branchenfremde. Sie wissen nicht, auf welche Keywords es in der Fachlichkeit ankommt.

 

Wie zufrieden Kandidaten mit Spezialisten-Jobbörsen sind, lesen Sie hier: https://www.birdiematch.de/logistik-news/branchen-jobboersen

 

Wie Job-Matching für Logistik-Jobs funktioniert, erfahren Sie in diesem Beitrag: https://www.birdiematch.de/logistik-news/wie-funktioniert-job-matching 

 

Was Job-Matching eigentlich ist, erläutert der BirdieMatch-Geschäftsführer Josef Schindler in diesem Beitrag auf karrierebibel.de: https://karrierebibel.de/job-matching/ 

 

Wie einfach es ist, über die Job-Matching-Plattform BirdieMatch den ersten Kontakt zu Ihrem potenziellen neuen Arbeitgeber aufzunehmen, erläutert Ihnen das Birdiematch-Team hier: https://www.birdiematch.de/logistik-news/erstkontakt-birdiematch