Birdieblog
Immer auf dem neuesten Stand

Logistik-Job: Auf der anderen Seite des Verhandlungstisches

Auch für Personalsuchende gibt es klare Regeln und Tipps für das Einstellungsgespräch! (Foto-Quelle: Fotolia)

Nicht immer sitzen Sie als Bewerber vor Ihrem potenziellen neuen Chef oder dem Personalverantwortlichen Ihres möglichen neuen Arbeitgebers aus Spedition, Transport und Logistik. Manchmal ist es auch anders herum und Sie suchen einen neuen Mitarbeiter für einen vakanten Logistik-Job. Auch für diese Situation gibt es einige eingängige Verhaltensregeln.

Der „Verlag für die Deutsche Wirtschaft“ hat kürzlich in seinem Newsletter unter anderem folgende Tipps von Arno Schrader, Fachanwalt für Arbeitsrecht, veröffentlicht:

 

  1. Bereiten Sie das Gespräch gut vor!
    - Prüfen Sie, ob der Lebenslauf des Bewerbers widerspruchsfrei ist. Wenn nicht, formulieren Sie dazu Fragen, die Sie in Ihren Gesprächsleitfaden einfügen.
    - Prüfen Sie, welche Fragen sich für Sie aus dem Anschreiben ergeben oder wo Sie nachhaken möchten und fügen Sie diese Fragen in Ihren Gesprächsleitfaden ein.
    - Legen Sie sich ein übersichtliches Anforderungsprofil zurecht und lassen Sie Platz für Notizen. Entspricht der Kandidat Ihren Wünschen?
  2. Lassen Sie vorwiegend den Bewerber reden!
    - Halten Sie keinen Monolog, sondern stellen Sie Ihre Fragen.
    - Machen Sie sich Notizen zu den Antworten des Bewerbers.
    - Haken Sie nach.
    - Schaffen Sie eine freundliche Gesprächsatmosphäre.
  3. Verlassen Sie sich nicht auf den ersten Eindruck!
    - Arbeiten Sie Ihr Anforderungsprofil ab. Ist der Bewerber fachlich geeignet?
    - Achten Sie auf die menschliche Qualifikation des Bewerbers. Passt der Kandidat zum Job und zum Team?
    - Bringen Sie alle sachlichen Faktoren mit Ihrem persönlichen ersten Eindruck zusammen und entscheiden Sie dann.
  4. Achten Sie darauf, dass nicht nur ein Merkmal des Bewerbers alle anderen erforderlichen Qualifikationen überstrahlt!
    - Arbeiten Sie Ihr Anforderungsprofil ab. Erfüllt der Bewerber genügend Punkte?
  5. Nehmen Sie sich Zeit!
    - Die Zeit, die Sie jetzt in das Gespräch sowie seine Vor- und Nachbereitung investieren, erspart Ihnen eventuell eine Fehlentscheidung und ist daher gut angelegt.
    - Schaffen Sie eine freundliche Gesprächsatmosphäre. Dann öffnet sich der Bewerber eher und Sie erhalten einen besseren menschlichen Eindruck. Reden Sie beispielsweise zunächst über Belanglosigkeiten.
    - Ziehen Sie keine voreiligen Schlüsse. Haken Sie nach.
    - Entscheiden Sie nicht sofort. Denken Sie nach und prüfen Sie alle relevanten Fakten nach dem Gespräch.
    - Unterhalten Sie sich lieber mit einem Bewerber mehr als mit einem zu wenig.

 

Sie meinen, wir haben uns in unserer Liste wiederholt? Stimmt. Manches kann man nicht oft genug schreiben, denn eine Fehlentscheidung kann teuer werden. Auswahlprozess, Einarbeitung und letztendlich das Kündigungsverfahren kosten Nerven, Zeit und damit auch Geld.

 

Wir von BirdieMatch, dem Job-Matching-Portal für die Speditions-, Transport und Logistikbranche, meinen: Sinnvoll ist, die fachliche und persönliche Passgenauigkeit des Bewerberprofils zunächst einmal objektiv über einen Matching-Algorithmus mit den Anforderungen der Stellenausschreibung abgleichen zu lassen. Bei Logistik-Jobs übernimmt dies BirdieMatch. Hier können Sie Ihre Anforderungen und den vakanten Arbeitsplatz detailliert beschreiben. Ebenso detailliert beschreiben potenzielle Kandidaten ihre Qualifikationen.