Birdieblog
Immer auf dem neuesten Stand

Der Weg zum Traum-Logistik-Job führt über Wissen

Der Traumjob kann durch sorgfältige Recherche herausgefunden werden. (Foto-Quelle: Fotolia)

Der Traumjob ist für viele ein Mythos. Wie es doch gelingen kann, sich seinen Traum vom passgenauen Logistik-Job zu erfüllen.

Wissen Sie was Sie wollen? Und wissen Sie, was Sie nicht wollen? Beate Westphal, Berufs- und Unternehmensberaterin, hat kürzlich in einem Interview im Karrieremagazin der VDI-Nachrichten verraten, wie sie Jobsuchende auf den richtigen Weg zum Traumjob führt: durch die Beantwortung von verschiedenen Fragen, die sich auf Kompetenzen, Motivation, Träume, Werte, Umgebung oder auch Wünsche an Kollegen beziehen. Gleichzeitig müssten Kandidaten sich auch fragen, was sie nicht wollen: was nicht, wo nicht, mit wem nicht, wie viel nicht – um nur einige Aspekte zu nennen.

 

Prioritäten, Recherche und Bewertung führen zum Wunsch-Job in der Logistik

Dann werden Prioritäten gesetzt: Was ist am wichtigsten für die jeweilige Person? Ziele, Werte, Motivation? Und: Unterhalb welcher Gehaltsgrenze will man auf keinen Fall arbeiten? Westphal empfiehlt, beim Arbeitsort flexibel zu sein, um sich keine Möglichkeiten auf ein erfülltes Arbeitsleben zu verbauen. Gleichzeitig sollte immer auch Lernbereitschaft im Vordergrund stehen. Je mehr Kenntnisse und Fertigkeiten, desto größer die Jobauswahl.

Stehen die äußeren Parameter fest und sind einige potenzielle Arbeitgeber ins Auge gefasst, beginnt die Recherche zum Unternehmen. Westphal gibt den Rat, möglichst auch Mitarbeiter der Wunschunternehmen oder Mitarbeiter von Kunden sowie Lieferanten dieser Unternehmen zu befragen. Recherchetipps von BirdieMatch, der Job-Matching-Plattform für Logistik, Spedition, Transport und KEP, finden Sie hier: https://www.birdiematch.de/logistik-news/passgenauigkeit-logistik-unternehmen

 

Ist man im Unternehmen angekommen, sollte sich laut Westphal jeder 100 Tage Zeit lassen, bevor er Bilanz zieht und den neuen Job bewertet. Mit Freunden dürfe über die Einschätzung gesprochen werden, nie aber mit Kollegen im Unternehmen. Hat man seinen Traum-Logistik-Job gefunden? Ist man ihm zumindest ein gutes Stück näher gekommen?

Westphal gibt auch zu bedenken, dass das Bild vom passgenauen Logistik-Job ständig im Fluss ist. Jeder Mensch entwickle sich weiter und auch Jobs veränderten sich. Man müsse immer wieder prüfen, ob der Job noch zu einem passe.

Laden Sie sich hier den kompletten VDI-Karriereführer 2018 herunter.