Birdieblog
Immer auf dem neuesten Stand

Langeweile? Nichts für Logistiker!

Es gibt immer einen Weg, der nach ganz oben führt. (Foto-Quelle: Fotolia)

Logistik-Jobs sind nicht langweilig, aber auch ein spannender Arbeitsplatz bringt manchmal langweilige Tage oder Tätigkeiten mit sich. Oder lästige Pflichten. Endet dies im Motivationsloch, gibt es einiges, um sich selbst wieder hinauszuarbeiten. Von allein ändert sich meist nichts.

Listen Sie einige Tage lang auf, was Sie machen, wie lange sie dafür brauchen und ob Ihnen die jeweilige Aufgabe Spaß macht oder nicht. Sie werden sehen, dass es durchaus Erfreuliches bei Ihrer Tätigkeit gibt.

Welche Aufgaben motivieren Sie? Denken Sie an die positiven Aspekte Ihres Jobs, nicht an die langweiligen oder negativen.

Zwingen Sie sich, die ungeliebten Aufgaben in Angriff zu nehmen. Meist ist es nicht mehr so schlimm, wenn der Anfang gemacht ist. Lassen Sie sich nicht unterbrechen, bleiben Sie am Ball.

Rücken Sie Ihr Weltbild gerade: Wie viele Menschen haben keinen Job, sind krank oder üben Tätigkeiten aus, die man sich nicht schöndenken kann?

Was können Sie gut? Können Sie diesen Bereich verstärken und andere Aufgaben delegieren?

Was würden Sie gern zusätzlich machen? An wen müssten Sie sich wenden, um an diese Aufgaben heranzukommen? Welche Kenntnisse brauchen Sie dafür? Wie erlernen Sie diese? Machen Sie einen Plan.

Welche Mitstreiter brauchen Sie, um ein Wunschprojekt erfolgreich umzusetzen? Umgeben Sie sich mit energiegeladenen Menschen, die Sie mitreißen können und umgekehrt. Menschen, die mit Herzblut arbeiten, regen auch den eigenen Kreislauf wieder an.

Haken Sie am Ende eines Tages ab, was Sie geleistet haben – machen Sie sich eine Geschafft-Liste!