Birdieblog
Immer auf dem neuesten Stand

Die Success Story von Seven Senders und BirdieMatch

„Heute können wir unsere offenen Stellen treffsicher besetzen“

- Christian Michels, Head of HR, Seven Senders

Der Versand eines Paketes ins Ausland war für Shops bisher teurerer und zeitaufwändiger als der Versand innerhalb Deutschlands auf größerer Strecke. Ebenso war der Lieferstatus der Pakete über die Landesgrenze hinaus nicht nachzuverfolgen. Dieses Problem zu lösen, brachte Johannes Plehn und Thomas Hagemann auf die Idee, die Delivery Platform SEVEN SENDERS zu gründen. Das Start-up bündelt unter anderem die Bestellvolumen mehrerer Anbieter und speist die Sendungen direkt im Zielland ein. Zusätzlich sind mit der Software SENDWISE alle Pakete von der Abholung bis zur Zustellung beim Kunden im Ausland trackbar. Mit der Idee ist das Logistik-Start-up aus Berlin das erste und bisher einzige Unternehmen seiner Art auf dem deutschen Markt. Für die Zustellung an den Endkunden arbeitet SEVEN SENDERS mit mehr als 40 lokalen Premium-Zustellern im europäischen Ausland zusammen. Shops profitieren neben niedrigeren Versandkosten und kürzeren Lieferzeiten von einer nie dagewesenen Transparenz im grenzüberschreitenden Paketversand. Zu den Kunden des Berliner Unternehmens gehören bereits namhafte Shops wie beispielsweise Westwing und Lesara.

Berlin ist die Haupstadt der Start-ups, aber nicht der Nabel der Logistikwelt

In Berlin ansässige Logistikunternehmen haben es schwer, Logistiker zu finden, sagt Christian Michels. „Die meisten Unternehmen der Branche sind in der Mitte Deutschlands ansässig“, so der Head of Human Resources bei Seven Senders. „Dabei suchen wir immer gute neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“ Um Vakanzen zu besetzen, betreibt Michels Active Sourcing und geht damit direkt auf potenzielle Kandidaten zu, unter anderem via XING und LinkedIn. Herkömmliche Stellenausschreibungen seien wenig zielführend, da sich zwar viele Kandidaten auf eine Vakanz bewerben, aber oftmals nicht genau die geforderten und gewünschten Qualifikationen mitbringen würden. Das bringt Masse, aber keine Treffsicherheit, kritisiert Michels. Außerdem würde der „starke Overflow“ im Bewerberprozess einen hohen administrativen Aufwand erzeugen.

Über BirdieMatch

Mittels Online-Job-Matching bringt BirdieMatch Unternehmen und Jobsuchende nach dem Prinzip von Partnerbörsen zusammen, die ideal zusammenpassen. Möglich wird das gezielte Recruiting durch Algorithmen, die hunderte von job- und persönlichkeitsbezogenen Kriterien in Sekundenschnelle abgleichen. Diese Form des Online-Matchings gewinnt unter Recruitern zunehmend Bedeutung. Bei BirdieMatch werden neben fachlichen Anforderungen auch Heart-Skills berücksichtigt und Faktoren, die einen attraktiven Arbeitgeber auszeichnen. So können Unternehmen beispielsweise Aspekte wie flexible Arbeitszeiten, Home-Office und Schulungsangebote ins Spiel bringen. Die Plattform hat ein 4-stelliges Mitgliederwachstum pro Monat. Mehr als 1.000 Unternehmen sind bereits registriert.

„Das Job-Matching mit BirdieMatch ist heute fester Bestandteil unserer Recruiting-Strategie.“

- Christian Michels

DIE ANFORDERUNG

In Zeiten des zunehmenden Fach- und Führungskräftemangels geht SEVEN SENDERS neue Wege des Personalrecruitings. Dabei setzt das Berliner Start-up auf Employer Branding und Active Sourcing. Zu besetzen hat das Unternehmen per anno rund 50 Vakanzen. Gesucht werden in dem dynamisch wachsenden Unternehmen Logistiker mit Sales-Erfahrung, IT-Spezialisten (UX/UI Designer) und Key Accounter, für die „Last-Mile-Logistik“ kein Fremdwort ist.

DIE LÖSUNG

Statt in einem aufwendigen Recruiting-Prozess aus der Menge an vielen Bewerbern die wenigen geeigneten Kandidaten herauszusuchen, welche die gewünschten Qualifikationen mitbringen, macht SEVEN SENDERS das Job-Matching zur Speerspitze seiner HR-Strategie im Bereich der Logistik. Algorithmen filtern aus tausenden von Branchenfachkräften für SEVEN SENDERS in Sekunden die optimal passenden Kandidaten heraus. Die Treffergenauigkeit der von BirdieMatch bereits vorselektierten Kandidaten ist bei den Vorschlägen angegeben.

DAS ERGEBNIS

Via BirdieMatch hat SEVEN SENDERS direkten Zugriff auf Kandidaten, die in der Logistik zuhause sind und die gesuchten Qualifikationen mitbringen. Die fokussierte B2B-Ausrichtung der Job-Matching-Plattform von und für die Logistik kürzt den Recruiting-Prozess im Vergleich zu Stellenbörsen und Social Media-Plattformen erheblich ab, da diese keinen Branchenfokus besitzen. Durch die komplette Digitalisierung des Bewerberprozesses und die Möglichkeit, Kandidaten über die Plattform direkt ansprechen zu können, werden viele Schritte im Recruiting-Prozess beschleunigt und vereinfacht.

„Bei der Qualität der Recruiting-Instrumente steht BirdieMatch für uns ganz weit oben.“

- Christian Michels