Textabschnitt des BirdieMatchlogos, Finde deinen Traumjob
DAS JOB-MATCHING-PORTAL FÜR LOGISTIKER
Birdieblog
Aktuelle News zu Jobs in der Logistik-Branche

Der Traum-Logistik-Job winkt – aber stimmt auch das Unternehmen?

Frau und Mann sitzen mit Warnwesten im Lager, lächeln in die Kamera und arbeiten am Computer und schreiben etwas.
Ein gutes Jobangebot sagt noch nicht viel über die Passgenauigkeit des Unternehmens aus. | © Fotolia

Wie Sie herausfinden, wie der Anbieter Ihres potenziellen neuen Logistik-Jobs tickt.

Die Position ist genau das, was Sie suchen. Allerdings wissen Sie nur wenig über das Unternehmen, das diesen interessanten Logistik-Job anbietet. Dabei ist klar: Der Arbeitgeber muss ebenso passen wie der Job.

1. Vorab-Recherche

Bereits vor der Bewerbung kommt die Recherche: Wer verbirgt sich hinter dem tollen Logistik-Job-Angebot? Wir haben ihnen sechs Recherchemöglichkeiten mit Kriterien, was Sie sich anschauen sollten, zusammengestellt:

  • Firmenwebsite analysieren – wie stellt sich der Anbieter dar? Welches Leitbild steckt dahinter? Welcher Wertekanon wird vermittelt? Kommen Arbeitnehmer – etwa in Mitarbeitervideos im Karriereteil der Website – zu Wort?
  • Unternehmen googeln – was wird über die Firma berichtet? Hier sind Infos zu  Nachrichten in der Presse, Zusammenschlüssen, Verbandsaktivitäten etc. zu finden.
  • Unternehmensführung googeln – wie stellt sich die Geschäftsführung selbst dar? Xing- und LinkedIn-Profile geben Aufschluss, ebenso Hinweise auf berufliche Verbandstätigkeiten oder auch Ehrenämter. Vielleicht steht privat aber auch ein bestimmter Sport im Vordergrund. Auch den künftigen direkten Vorgesetzten checken.
  • Unternehmensseiten, Blogs und Foren, an denen die Firma beteiligt ist, in den sozialen Medien finden. Häufig sind mit Unternehmensprofilen dort auch Mitarbeiter verlinkt. Vielleicht ist ein Bekannter darunter.
  • Bewertungsplattformen wie kununu etc. besuchen. Aber Vorsicht: Gern lassen sich vor allem unzufriedene ehemalige Mitarbeiter dort aus – oder das Unternehmen sorgt dafür, dass Arbeitnehmer sich sehr positiv zum Arbeitsplatz äußern.
  • Haben Sie sich die Anzeige genau angesehen? Knapp, sachlich, klar, freundlich, fehlerfrei, antiquierte Formulierungen, undeutliche Angaben? Das lässt Rückschlüsse auf das Unternehmen zu.

2. Persönliche Kontakte finden

Niemand weiß besser Bescheid als Menschen, die bereits für das favorisierte Unternehmen arbeiten. Drei Möglichkeiten, um mit ihnen in Kontakt zu treten:

  • Auf Messen und Fachveranstaltungen können Sie Mitarbeiter des potenziellen neuen Arbeitgebers kennenlernen. Schauen Sie sich die Teilnehmerverzeichnisse an.
  • Jemanden finden, der jemanden kennt, der… Nutzen Sie Ihr Netzwerk, fragen Sie herum und dann fragen Sie die Zielperson aus.
  • Mitarbeiter anschauen. Wenn Sie in der Nähe wohnen, schauen Sie sich an, welche Art Menschen wann und wie gekleidet zur Arbeit kommt und zum Feierabend wieder geht. Die Kleiderordnung ist nicht unwichtig und abends gelöste Gesichter sowie Grüppchen, die sich angeregt unterhalten, sind ein gutes Zeichen.

3. Was tun bei anonymen Angeboten?

Handelt es sich um eine Chiffre-Anzeige, ein Angebot über einen Personalberater oder einen Headhunter, wird es etwas schwieriger. Hier können Begriffe wie „Familienunternehmen“, „inhabergeführt“ „traditionsreich“ etc. helfen, die Unternehmenskultur zu erahnen. Die Angabe eines Postleitzahlengebiets schränkt die Zahl der in Frage kommenden Firmen weiter ein. Und natürlich können Sie Personalberater sowie Headhunter fragen, um sich vom potenziellen neuen Logistik-Job ebenso wie vom Auftraggeber erzählen lassen. Namen sind dann nicht so wichtig.

Finden Sie einen ansprechenden Logistik-Job über  eine Job-Matching-Plattform wie BirdieMatch, dann ist bereits ohne dass Sie schon den Namen des Unternehmens kennen viel über die Kultur des Anbieters bekannt: Checken Sie die Benefits, die angeboten werden. So erfahren Sie etwas über Familienfreundlichkeit, Arbeitszeiten, Flexibilität und mehr. Schauen Sie sich auch die Soft Skills an, die von Ihnen erwartet werden. Sie können einen Hinweis auf den Wertekanon im Unternehmen bieten.

4. Vorstellungsgespräch nutzen

Weitere Infos lassen sich beim Vorstellungsgespräch für den Logistik-Job sammeln. Werden Sie zum Vorstellungsgespräch eingeladen,

  • googeln Sie vorher die Menschen, die Sie treffen werden.
  • Schauen Sie sich die Mitarbeiter an, die Ihnen in den Fluren oder auf dem Gelände begegnen.
  • Fragen Sie, ob Sie einen Blick auf Ihren künftigen Arbeitsplatz werfen dürfen.
  • Kommen Sie dort eventuell mit einem Arbeitnehmer ins Gespräch.
  • Fragen Sie nach Unternehmensbroschüren und weiteren Informationen.

Arbeiten Sie dann alle Informationen zuhause durch und überlegen Sie, ob sowohl der neue Logistik-Job als auch der neue Arbeitgeber zu Ihnen passen.

Kommentare

Momentan gibt es keine Kommentare

Neuer Kommentar

benötigt

benötigt (nicht veröffentlicht)

optional