Birdieblog
Immer auf dem neuesten Stand

Wenn es nicht klappt…

Mit ein paar Tricks den nächsten Gang zum „Arbeitsamt“ meistern (Foto-Quelle: Fotolia)

… ist der Gang zum Arbeitsamt erforderlich. Klar, die besten Möglichkeiten sind, schon vor der Kündigung einen neuen Job in der Tasche zu haben, über ein Netzwerk zu verfügen, durch das man immer eine neue Aufgabe findet, von Headhuntern umschwärmt zu werden oder einfach nicht mehr arbeiten zu müssen. Klappt nicht immer. Dann steht der Weg zur Bundesagentur für Arbeit (BfA) an. Schon der Begriff „Arbeitsamt“ löst bei manchen Beklemmungen aus. Nutzt aber nichts. Und seien Sie gewiss: Ihr Sachbearbeiter hat in der Regel keine Zeit, gerade Ihnen das Leben schwer zu machen. Sie wollen ihre Kunden schnellstmöglich wieder in Arbeit vermitteln, damit kein Arbeitslosengeld fällig wird und der Wert in der Arbeitslosenstatistik niedrig bleibt.

Wichtig ist, dass Sie stets mit und nicht gegen Ihren Sachbearbeiter beim Arbeitsamt arbeiten. Halten Sie sich an Vereinbarungen und beachten Sie:

    • Melden Sie sich rechtzeitig bei Ihrem Jobcenter.
    • Stimmen Sie mit Ihrem Sachbearbeiter gleich zu Beginn Ziele und Vorgaben ab.
    • Klären Sie auch, wie Sie Bewerbungsaktivitäten am besten dokumentieren und wie häufig Sie die Nachweise abgeben müssen.
    • Besprechen Sie, auf welchen Wegen Sie sich melden und Informationen weitergeben können.
    • Achten Sie darauf, alle Informationen schriftlich weiterzugeben.
    • Informieren Sie Ihren Sachbearbeiter sofort über Veränderungen und relevante Entwicklungen.

Diese und weitere Informationen hält das Job- und Bewerbungsportal karrierebibel.de bereit. Dort wird auch auf die ZAV-Managementvermittlung der BfA in Bonn hingewiesen: Hier werden Führungskräfte der ersten bis dritten Ebene bei der Jobsuche betreut und an Unternehmen vermittelt. Da der Kreis der Betreuten klein ist, haben Sie hier gute Aussichten auf eine Vermittlung. Zudem helfen die Berater bei der Erstellung Ihres Karriereprofils mit Ihren Präferenzen und Stärken.

Noch mehr Checklisten, Tipps und beispielsweise Erklärungen zu Sperrzeiten oder VerBIS, dem Vermittlungs-, Beratungs- und Informationssystem der Arbeitsagentur, finden Sie unter http://karrierebibel.de/stellensuche-arbeitsamt/

Wir von BirdieMatch empfehlen Ihnen, mindestens zweigleisig zu fahren. Vernachlässigen Sie nicht die Suche nach einem neuen Logistik-Job in der Jobbörse der Branchenexperten.