Birdieblog
Immer auf dem neuesten Stand

Wie viel Arbeit ist erlaubt?

Das Arbeitszeitgesetz steht für Sicherheit und Gesundheitsschutz für Arbeitnehmer in Deutschland (Foto-Quelle: Fotolia)

Wie zufrieden ein Arbeitnehmer ist, wird neben dem Gehalt maßgeblich von der Arbeitszeit bestimmt. Die Art, wie diese hierzulande eingeteilt wird, ist vielfältig: Schichtdienst, flexible oder feste Arbeitszeiten. Bei all den Möglichkeiten stellen sich folgende Fragen: Wie lange darf man überhaupt arbeiten? Was sagt der Gesetzgeber? Mal wieder nachzulesen, ist hilfreich:

Das deutsche Arbeitszeitgesetz (ArbZG) setzt die Rahmenbedingungen für die höchstzulässige tägliche Arbeitszeit. Es betrifft den öffentlich-rechtlichen Arbeitsschutz; die Arbeitszeitverordnung (AZV) regelt die Arbeitszeit der Beamtinnen und Beamten des Bundes. In § 1 ArbZG steht, dass Zweck des Gesetzes ist, die Sicherheit und den Gesundheitsschutz der Arbeitnehmer in der Bundesrepublik Deutschland und in der ausschließlichen Wirtschaftszone bei der Arbeitszeitgestaltung zu gewährleisten. Zudem sollen die Rahmenbedingungen für flexible Arbeitszeiten verbessert sowie der Sonntag und die staatlich anerkannten Feiertage als Tage der Arbeitsruhe und der seelischen Erhebung der Arbeitnehmer geschützt werden.

In § 3 ist zu lesen, dass die werktägliche Arbeitszeit der Arbeitnehmer acht Stunden nicht überschreiten darf. Sie kann auf bis zu zehn Stunden nur verlängert werden, wenn innerhalb von sechs Kalendermonaten oder innerhalb von 24 Wochen im Durchschnitt acht Stunden werktäglich nicht überschritten werden.

Mit werktäglich sind die Wochentage von Montag bis Samstag gemeint. Das bedeutet, dass ein Vollzeit-Beschäftigter maximal 48 Stunden in der Woche arbeiten darf und die Arbeitszeit kurzfristig auf zehn Stunden pro Tag verlängert werden kann.

Das Arbeitszeitgesetz gilt übrigens unter anderem nicht für leitende Angestellte und Jugendliche unter 18 Jahren.

Diese sowie weitere Informationen zu Ruhezeiten, Nacht- und Schichtarbeit, Arbeit an Sonn- und Feiertagen, Überstundenregelungen und Jugendschutz hält das Job- und Bewerbungsportal karrierebibel.de bereit. Mehr erfahren Sie unter: http://karrierebibel.de/arbeitszeitgesetz/.