DAS JOB-MATCHING-PORTAL FÜR LOGISTIK, SPEDITION, TRANSPORT UND KEP
Birdieblog
Aktuelle News zu Jobs in der Logistik-Branche

Let´s switch to English! Albtraum im Bewerbungsgespräch für den neuen Logistik-Job?

Mit der richtigen Vorbereitung lässt sich das Bewerbungsgespräch auch auf Englisch meistern. (Foto-Quelle: Fotolia)

Werden Jobs in der Logistik ausgeschrieben, wird häufig auch die Qualifikation „Englisch“ verlangt. Schließlich ist die Branche international. Was, wenn der Sprachtest im Bewerbungsgespräch erfolgt?

Gute Englischkenntnisse werden in vielen Unternehmen der Branche für Logistik-Jobs vorausgesetzt. Entsprechend häufig kommt es mittlerweile im persönlichen Gespräch zu einem Sprachwechsel. Für die meisten Bewerber ist dies gleichzeitig ein Stresstest. Aber es gibt Möglichkeiten, sich vorzubereiten.

Ehrlich bleiben

Zunächst kommt es darauf an, wie Sie in Ihrer Bewerbung Ihre Englischkenntnisse beschrieben haben. Von „fließend“ oder gar „verhandlungssicher“ darf der potenzielle Arbeitgeber mehr erwarten als von „guten“ oder nur „Grundkenntnissen“. Muttersprachler sprechen die Sprache von Geburt an. Übertreiben Sie in der Bewerbung nicht.

Folgende Einteilung gilt in etwa für das Verstehen, Sprechen und Schreiben einer fremden Sprache:

Grundkenntnisse befähigen Sie, Ihren Namen zu nennen, nach dem Weg zu fragen oder im Restaurant zu bestellen.

Gute Kenntnisse bedeuten auf der Skala des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens (GER) das Level A2 bis B1. Hier wird gefordert, sich an einer Unterhaltung zu beteiligen und Zeitungsartikel lesen und verstehen zu können, keiner wird besonders anspruchsvolle Vokabeln erwarten.

Bei fließenden oder sehr guten Kenntnissen muss etwa Level B2 erreicht sein. In diesem Fall müssen Sie fehlerfrei sprechen können – inklusive der Anwendung anspruchsvollerer Vokabeln.

Verhandlungssicheres Englisch entspricht dem Level C1 des GER.

Darüber hinaus kommen Sie, wenn Sie Muttersprachler sind.

Auf welchem Niveau von A1 bis C2 Sie sich derzeit sprachlich bewegen, können Sie testen.

Weitere Informationen zu den verschiedenen GER-Sprachniveaus finden Sie hier

Vorbereitung ist alles

Tun Sie das, was Sie normalerweise auch tun würden: Bereiten Sie sich gründlich auf das Vorstellungsgespräch vor – nur eben sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch.

  • Schreiben Sie Ihr Anschreiben und Ihren Lebenslauf auch auf Englisch, um sich an die Vokabeln zu gewöhnen.
  • Schauen Sie sich die englischsprachige Internetseite Ihres potenziellen neuen Arbeitgebers an und lernen Sie die Fakten gleich auch auf Englisch.
  • Smalltalk-Themen und Vokabeln können Sie trainieren, indem Sie einen englischen Radiosender hören und die Nachrichtenkanäle von BBC oder der New York Times im Internet verfolgen. Hören Sie Talkshows im Fernsehen oder auf Youtube, schauen Sie Filme auf Englisch, lesen Sie eine englischsprachige Tageszeitung. So haben Sie aktuelle Themen und die dazugehörigen Vokabeln parat.
  • Checken Sie die für Ihren künftigen Logistik-Job erforderlichen englischen Fachbegriffe und lernen Sie diese – als Vokabeln und mit einer selbst formulierten englischen Erklärung als Übung.
  • Lernen Sie englische Füll- und Verbindungswörter wie „however“, „additionally“, „nonetheless“, „putting the whole matter into a nutshell“ etc., um sie in Ihre Unterhaltung einfließen zu lassen.

  • Bereiten Sie sich auf mögliche Fragen nicht nur auf Deutsch, sondern auch mit Antworten auf Englisch vor. 
  • Oder notieren Sie sich im Job kurz Zusammenfassungen bestimmter Sachverhalte – auf Englisch natürlich.

Eine Liste mit vielen Vokabeln und Formulierungen finden Sie beispielsweise hier.


Beliebte Fragen auf Englisch

Wer sich gut vorbereitet, weiß, was er auf folgende gängige Fragen antworten muss:

  • Please tell us something about yourself.
  • Why should we hire/choose you?
  • What are your main strength?
  • What do you want to be doing five years from now?
  • How do you solve difficult situations at work?
  • Why are you leaving your present job?”

Hier gibt es Muster für Antworten auf diese Fragen.

Auch diese Seite hält Fragen und Antworten bereit.

Sprechen üben!

Ihr Englisch ist eingerostet? Die Internetseite von Business Spotlight bietet diverse Texte zum Einhören. Darunter steht der Text. Hören Sie das Beispiel an, dann lesen Sie den Text. Erst leise, dann laut. Dann überlegen Sie sich eine Frage, die der Text beantwortet, und formulieren Sie frei eine Antwort. Nehmen Sie sich auf, zum Beispiel mit Ihrem Smartphone. Hören Sie sich an, wie Sie sprechen.

Üben Sie Vokabeln, die ähnlich klingen, zu unterscheiden und korrekt auszusprechen. Dazu gehören zum Beispiel food und foot oder dog und dock. Viele Vokabelprogramme haben auch eine Vorlesefunktion, mit der Sie Ihre Job-Vokabeln trainieren können.

Sprechen Sie nicht zu schnell, um besser überlegen und formulieren zu können.

Eine gute Trainingsmöglichkeit sind auch auf Englisch geführte Selbstgespräche. Ganz wichtig: Üben Sie das Vorstellungsgespräch auf Englisch mit einem Freund oder Partner, damit Sie die Scheu verlieren, öffentlich auf Englisch zu sprechen.

Und bitte: Lernen Sie Antworten nicht einfach nur auswendig!

 

Links zum Thema

Weitere Informationen bietet zum Beispiel die Seite aufenglisch.net. Hier geht es um Themen wie

Kommentare

Momentan gibt es keine Kommentare

Neuer Kommentar

benötigt

benötigt (nicht veröffentlicht)

optional