DAS JOB-MATCHING-PORTAL FÜR LOGISTIK, SPEDITION, TRANSPORT UND KEP
Birdieblog
Aktuelle News zu Jobs in der Logistik-Branche

Logistikbranche braucht qualifizierte kaufmännische Angestellte

Kaufmännischer Kräftemangel in der Logistik

Das Bundesamt für Güterverkehr hat die Bedingungen untersucht, unter denen Speditionskaufleute arbeiten. Ein Blick in die Studie lohnt.

Bei den Kaufleuten für Spedition und Logistikdienstleistung übertraf im Jahr 2017 erstmals der Bestand an gemeldeten offenen Stellen die Zahl der als arbeitslos gemeldeten Speditionskaufleute. Das geht aus einer Untersuchung des Bundesamts für Güterverkehr (BAG) zu den Arbeitsbedingungen sowie der Ausbildungs- und Arbeitsmarktsituation von Kaufleuten für Spedition und Logistikdienstleistung, Kaufleuten für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen sowie Schifffahrtskaufleuten hervor. Die Studie hat das BAG in Abstimmung mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur durchgeführt und Mitte Januar 2019 veröffentlicht.

Vor dem Hintergrund einer anhaltend hohen Nachfrage nach Transportdienstleistungen erhöhte sich zuletzt auch der Bedarf an kaufmännischen Fachkräften. In den untersuchten Berufsbildern nahm zeitgleich das Fachkräfteangebot tendenziell ab. Eine differenzierte Betrachtung nach Bundesländern wies allerdings deutliche regionale Unterschiede beim Verhältnis von Arbeitslosen zu offenen Stellen aus.

Ebenso unterschiedlich sind die Arbeitszeiten und umgerechneten Stundenlöhne in der Branche. Mehr dazu sowie zur Altersstruktur, der Zahl der Ausbildungsverträge und zu weiteren Bereichen finden Sie in der Studie selbst (s.u.).

Digitalisierung fordert gut ausgebildete Arbeitskräfte

Fortschreitende Digitalisierung und die damit verbundene Hebung von Rationalisierungs- und Kosteneinsparpotenzialen stärken den Bedarf an qualifiziertem Personal. Laut einer Umfrage des BAG förderten rund zwei Drittel der befragten Unternehmen in jüngster Zeit freiwillige Weiterbildungsmaßnahmen ihres kaufmännischen Personals. Wie die Untersucchung ergab, strebten kaufmännische Angestellte in einer Vielzahl von Fällen Weiterbildungsmaßnahmen an, die auf ihrem berufsqualifizierenden Abschluss aufbauen. Charakteristisch für die Auszubildenden sei ein relativ hoher Anteil an Fach- und Hochschulabsolventen.

Die Lösungsquoten der Ausbildungsverträge in den drei Ausbildungsberufen lagen nach wie vor deutlich unter dem bundesweiten Durchschnitt über alle Ausbildungsberufe. Verhältnismäßig viele angehende Kaufleute schließen die Abschlussprüfung mit Erfolg ab, so das BAG.

Der vollständige Turnusbericht steht hier zum kostenlosen Download auf der Homepage des Bundesamts www.bag.bund.de in  zur Verfügung.

Kommentare

Momentan gibt es keine Kommentare

Neuer Kommentar

benötigt

benötigt (nicht veröffentlicht)

optional